Barcelona-Terror - Polen und Tschechien verurteilen Angriffe

Barcelona (APA/dpa) - Polens Regierung hat die Terrorangriffe in den spanischen Städten Barcelona und Cambrils scharf verurteilt. „Wir verur...

Barcelona (APA/dpa) - Polens Regierung hat die Terrorangriffe in den spanischen Städten Barcelona und Cambrils scharf verurteilt. „Wir verurteilen entschieden Angriffe, die bewusst gegen wehrlose Menschen, darunter Kinder, gerichtet sind“, teilte das Außenministerium in Warschau am Freitag mit und sprach dem spanischen Volk sein Beileid aus. Die Täter seien „Feiglinge, die sich falsche höhere Ziele zuschreiben“ würden.

Auch die tschechische Regierung verurteilte die Terrorattacke mit einem Lieferwagen in Barcelona. „Ein weiterer widerwärtiger Anschlag auf Unschuldige - diesmal in Barcelona“, teilte der tschechische Regierungschef Bohuslav Sobotka auf Twitter mit. Der Sozialdemokrat sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus. Außenminister Lubomir Zaoralek sprach von einem „sehr traurigen Tag“ für die katalanische Metropole. Tschechien stehe im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Spaniens.

In Barcelona starben mindestens 13 Menschen am Donnerstagabend bei dem Anschlag in der Flaniermeile La Rambla. In Cambrils hat die Polizei vermutlich eine zweite Attacke verhindert. Einsatzkräfte erschossen fünf mutmaßliche Terroristen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren