Barcelona-Terror - Iran verurteilt „entsetzliches Verbrechen“

Barcelona (APA/dpa) - Der Iran hat den Terroranschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten als ein „entsetzliches Verbrechen“ verurteilt. De...

Barcelona (APA/dpa) - Der Iran hat den Terroranschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten als ein „entsetzliches Verbrechen“ verurteilt. Der Terror kenne schon lange keine Grenzen mehr und müsse daher auch global gelöst werden, sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Freitag.

Dementsprechend sollten laut Ghassemi alle Länder ihre politischen Differenzen beiseitelassen und ihre Priorität auf den Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) fokussieren. Als eines der Opfer des IS-Terrors sei der Iran bereit, bei solch einer globalen Initiative mitzuwirken, so der Sprecher in einer Presseerklärung.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren