Barcelona-Terror - AfD macht Willkommenskultur mitverantwortlich

Barcelona/Berlin (APA/dpa) - Nach dem Terroranschlag von Barcelona macht die rechtspopulistische deutsche AfD die Migrationspolitik für die ...

Barcelona/Berlin (APA/dpa) - Nach dem Terroranschlag von Barcelona macht die rechtspopulistische deutsche AfD die Migrationspolitik für die Opfer mitverantwortlich. Die Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Alice Weidel, sprach von einem „Politikversagen offener Grenzen und laxer Immigrationspolitik“.

„Die naive Willkommenskultur gefährdet unsere Sicherheit, tötet Menschen und setzt unseren Frieden aufs Spiel“, schrieb sie am Freitag in einer Erklärung. „Wir müssen endlich unsere Grenzen schließen und alle islamistischen Gefährder sofort abschieben. Andernfalls wird sich auch Barcelona wiederholen. Barcelona ist überall.“

Bei dem Anschlag am Donnerstagnachmittag waren nach bisherigem Stand 13 Menschen getötet und rund 100 verletzt worden.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren