Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis am Vormittag gut behauptet

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Freitagvormittag mit nur wenig veränderten Notierungen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Freitagvormittag mit nur wenig veränderten Notierungen gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 51,13 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Donnerstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 51,03 Dollar.

Fallenden US-Lagerbeständen stehen eine steigende Produktion in den USA und Libyen gegenüber. Dort läuft die Produktion im Sharara-Ölfeld inzwischen wieder normal, kommentierten die Commerzbank-Analysten. Die seit Wochen kräftig fallenden US-Lagerbestände deuten auf einen Abbau des Überangebotes in den USA hin.

Der Terroranschlag in Barcelona hatte bis dato am Ölmarkt für keine nachhaltige Verunsicherung gesorgt, hieß es von Marktbeobachtern. Im weiteren Tagesverlauf könnten die anstehenden US-Konjunkturdaten für etwas Bewegung sorgen.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 48,07 Dollar pro Barrel gesunken. Am Mittwoch hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 48,69 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich am Freitagvormittag mit freundlicher Tendenz. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.293,76 Dollar (nach 1.285,15 Dollar im Nachmittags-Fixing am Donnerstag) gehandelt. Nach dem Anschlag in Spanien und der aktuellen Unsicherheit unter den Anlegern ist Gold als „sicherer Hafen“ derzeit wieder gesucht, hieß es von einem Marktteilnehmer.


Kommentieren