Fußball: Dortmund-Spieler Bartra trauert mit Heimatstadt Barcelona

Dortmund/Barcelona (APA/dpa) - Fußball-Profi Marc Bartra hat der Opfer des Terroranschlags in seiner Heimatstadt Barcelona gedacht. Bartra, ...

Dortmund/Barcelona (APA/dpa) - Fußball-Profi Marc Bartra hat der Opfer des Terroranschlags in seiner Heimatstadt Barcelona gedacht. Bartra, der selbst im April beim Anschlag auf den Mannschaftsbus seines Clubs Borussia Dortmund verletzt wurde, schrieb auf Twitter: „Wo ich geboren wurde, wo ich aufgewachsen bin und wo ich Menschen habe, die ich liebe. All meine Unterstützung den betroffenen Familien. Ich liebe dich, Barcelona.“

Dazu stellte der 26-Jährige ein Foto der Stadt. Bartra war nach dem Anschlag auf den BVB-Bus an Hand und Arm operiert worden.

Die Spieler von Bartras Ex-Verein FC Barcelona stellten sich am Freitag beim Training zu einer Schweigeminute im Halbkreis auf, wie ein Video des Clubs zeigte. „Wir alle sind Barcelona“, hieß es dazu auf Katalanisch. Auch der Lokalrivale Espanyol Barcelona und Titelkonkurrent Real Madrid versammelten sich zu Schweigeminuten. Auch bei den Spielen der Auftaktrunde der spanischen Profiligen an diesem Wochenende wird es vor dem Anpfiff Schweigeminuten geben, wie der Ligaverband mitteilte.

Ein Lieferwagen war am Donnerstag auf der Promenade Las Ramblas in Gruppen von Passanten gerast. 13 Menschen wurden getötet und mehr als 100 verletzt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren