Hypo Salzburg im ersten Halbjahr nur mit knapp positivem Ergebnis

Salzburg (APA) - Die Hypo Salzburg hat im ersten Halbjahr 2017 einen Konzernperiodenüberschuss nach Steuern von 1,3 Mio. Euro erwirtschaftet...

Salzburg (APA) - Die Hypo Salzburg hat im ersten Halbjahr 2017 einen Konzernperiodenüberschuss nach Steuern von 1,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Im selben Zeitraum des Vorjahres betrug der Überschuss noch 6,9 Mio. Euro. Das Konzern-Gesamtergebnis ging in dieser Periode im Vergleich zu 2015 von 5,25 Mio. auf knapp 592.000 Euro zurück, wie aus der am Freitag veröffentlichten Halbjahresbilanz hervorgeht.

Der Rückgang des Periodenüberschusses begründet sich vor allem mit Rückstellungen in der Höhe von 4,9 Mio. Euro für allfällige Rückforderungsansprüche von Kunden für den Zeitraum 2015 bis Mitte 2017 nach der OGH-Entscheidung zu den Zinsuntergrenzen bei Krediten.

Die harte Kernkapitalquote der Hypo befand sich mit 11,86 Prozent zur Jahresmitte etwas unter dem Wert vom 31. Dezember 2016 (12,22 Prozent), auch die Gesamtkapitalquote war mit 14,63 Prozent (Ende 2016: 15,20 Prozent) leicht rückläufig, die Werte lägen aber deutlich über den Mindestquoten, heißt es in der Bilanz. Mit Stichtag 30. Juni 2017 beschäftigte der Konzern Hypo Salzburg 351 Mitarbeiter. Die bedeutet einen deutlichen Stellenabbau seit Jahresmitte 2016, als der Mitarbeiterstand noch bei 414 lag, ein Jahr zuvor sogar noch bei 429.

Der Vorstand der Hypo erwartet aufgrund der bisherigen Entwicklung und der vorliegenden Kurz- und Mittelfrist-Plandaten für das Geschäftsjahr 2017 und die Folgejahre stabile Ergebnisse.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ WEB http://www.hyposalzburg.at ~ APA209 2017-08-18/12:31


Kommentieren