Rettungsgassen - Polizei in Oberbayern will härter durchgreifen

Rosenheim (APA/dpa) - In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen...

Rosenheim (APA/dpa) - In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Wie die Polizei in Rosenheim am Freitag ankündigte, wird es Schwerpunktkontrollen auf den verkehrsreichen südbayerischen Autobahnen geben.

Obwohl das Thema in den vergangenen Monaten breit in die Öffentlichkeit getragen wurde, habe sich die Bereitschaft, eine Rettungsgasse zu bilden, leider nicht spürbar gebessert, hielt ein Sprecher fest. Deswegen werde ab dem 19. August konsequent gegen Verkehrssünder vorgegangen. Beim Verstoß gegen die Rettungsgassenpflicht droht ein Bußgeld von 20 Euro.


Kommentieren