Fußball: Schweigeminuten auch in Frankreich und Deutschland

Frankfurt am Main/Paris/Barcelona (APA/dpa/AFP) - Auch bei den Fußballspielen der beiden höchsten Ligen in Deutschland und Frankreich werden...

Frankfurt am Main/Paris/Barcelona (APA/dpa/AFP) - Auch bei den Fußballspielen der beiden höchsten Ligen in Deutschland und Frankreich werden am Wochenende Schweigeminuten abgehalten, um den Opfern der Terrorattacken in Spanien zu gedenken. Außerdem werden die Spieler in den deutschen Bundesligen wie ihre Profikollegen in Spaniens Primera Division schwarzen Armbinden tragen.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) teilte am Freitag mit, dass damit die Verbundenheit mit dem spanischen Volk und insbesondere mit den derzeit 15 Spielern aus Spanien in der Bundesliga und 2. Liga ausgedrückt werden soll. Das Mitgefühl gelte den Familien und Freunden der Opfer und den zahlreichen Verletzten, denen baldige und vollständige Genesung gewünscht wird, hieß es.

Der FC Barcelona bekundete in einer Stellungnahme seine „tiefe Sorge und äußersten Ekel angesichts des Terroranschlags, der das Herz unserer Stadt getroffen hat“. Der Verein sprach den Opfern, ihren Angehörigen sowie den Einwohnern und Besuchern Barcelonas sein Mitgefühl aus. Als Zeichen des Respekts für die Opfer wurden die Flaggen an den Einrichtungen des Clubs auf halbmast gesetzt.

In Barcelona sind auf der Promenade Las Ramblas mit einem Lieferwagen mindestens 13 Menschen getötet und mehr als 100 weitere verletzt worden. Im katalanischen Badeort Cambrils überfuhren mutmaßliche Terroristen danach auf der Flucht mehrere Menschen - eine Frau erlag am Freitag ihren Verletzungen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren