Barcelona-Terror - Wiener Abdullah-Zentrum verurteilt Anschläge

Wien/Barcelona (APA) - Das von Saudi-Arabien finanzierte König-Abdullah-Zentrum für Interreligiösen Dialog (KAICIID) mit Sitz in Wien hat di...

Wien/Barcelona (APA) - Das von Saudi-Arabien finanzierte König-Abdullah-Zentrum für Interreligiösen Dialog (KAICIID) mit Sitz in Wien hat die Anschläge von Barcelona und Cambrils verurteilt. In einer Aussendung vom Freitag heißt es: „Wir sind über die gestrigen Nachrichten der brutalen Terroranschläge gegen Unschuldige in Spanien erschüttert.“

Man stehe einer zunehmenden Gewalt von Terroristen gegen Unschuldige gegenüber. „Wir bekräftigen unsere Überzeugung, dass alle die versuchen, Gewalt durch die Manipulation religiöser Lehren zu rechtfertigen, nicht im Glauben, sondern aus Hass handeln. Terroristen, die Religion missbrauchen, um andere für ihre Sache zu gewinnen, begehen ein Verbrechen gegen ihren Glauben. Alle die glauben, durch Religion ein Recht zu haben, Gewalt gegen Unschuldige anzuwenden, wurden von anderen getäuscht, um sie zu instrumentalisieren.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren