NR-Wahl: Kickl findet Kerns Verhalten peinlich

Wien (APA) - „Plötzliche Hyperaktivität“ von SPÖ-Chef Christian Kern ortet FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl nach dessen Vorschlägen zu Spen...

Wien (APA) - „Plötzliche Hyperaktivität“ von SPÖ-Chef Christian Kern ortet FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl nach dessen Vorschlägen zu Spenden und „Luxuspensionen“ und findet das „einfach nur mehr peinlich“. Das eigene schlechte Gewissen sollte jetzt das neue politische Programm der SPÖ sein, meint Kickl und fordert Aufklärung in der Causa Tal Silberstein, etwa darüber, wie hoch dessen Gage gewesen sei.


Kommentieren