Luxusimmobilien von Serbien-Montenegros Ex-Präsidenten beschlagnahmt

Podgorica (APA) - Der einstige Präsident Serbien-Montenegros, Svetozar Marovic, ist erneut im Visier der Finanzpolizei. Ein Gericht in Podgo...

Podgorica (APA) - Der einstige Präsident Serbien-Montenegros, Svetozar Marovic, ist erneut im Visier der Finanzpolizei. Ein Gericht in Podgorica ließ alle Immobilien des bereits verurteilten Ex-Politikers und seiner Familienmitglieder in der Stadt Budva beschlagnahmen, wie Medien in Montenegro am Freitag berichteten. Es müsste geklärt werden, wie die millionenschweren Luxusimmobilien in deren Besitz gekommen sind.

Marovic war jahrelang engster Vertrauter des früheren Langzeitpremiers Milo Djukanovic und Ideologe der seit 1991 regierenden Demokratischen Partei der Sozialisten (DPS). Anfang des Jahres wurde er zu einer mehrjährigen Haftstrafe wegen Betrugs rechtskräftig verurteilt. Seine Strafe hat der frühere Spitzenpolitiker bisher aber nicht angetreten. Marovic hält sich derzeit wegen ärztlicher Behandlung in Belgrad auf. Keine Reaktion kam auch seitens der serbischen Behörden auf den Haftbefehl aus Montenegro.


Kommentieren