Börse London schließt klar im Minus

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt ist am Freitag klar tiefer aus dem Handel gegangen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.323,98 Punkten...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt ist am Freitag klar tiefer aus dem Handel gegangen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.323,98 Punkten und einem Minus von 63,89 Einheiten oder 0,86 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 8 Gewinner und 92 Verlierer gegenüber. Ein Titel schloss unverändert.

Der Goldpreis hat durch politische Turbulenzen in den USA, eine trübe Stimmung an den Aktienmärkten und die Unsicherheit der Anleger nach den Terroranschlägen in Spanien starken Auftrieb erhalten. Am Freitag stieg der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) an der Börse in London erstmals seit vergangenen November wieder über die Marke von 1.300 US-Dollar und erreichte ein Jahreshoch bei 1.300,92 Dollar. Davon profitierten auch die Anteilsscheine von Randgold, die sich mit einem Plus von 1,22 Prozent an die Spitze des Londoner Leitindex setzten.

Ebenfalls belastet von der Unsicherheit nach den Terroraktivitäten in Spanien zeigten sich die Aktien von TUI und Easyjet. Sie schlossen mit einem Minus von 0,67 Prozent bzw. 0,85 Prozent.

Die Ölpreise haben am Freitag keine klare Richtung gefunden und sind am späten Nachmittag etwas gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete zuletzt 50,96 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Donnerstag. Die Mineralölwerte im Londoner FT-SE-100 zeigten sich mit Einbußen. So gaben die Aktien von BP 0,72 Prozent ab und die beiden Notierungen von Shell verbilligten sich um 0,49 bzw. 0,72 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ ISIN GB0001383545 ~ APA447 2017-08-18/18:14


Kommentieren