Brennendes Fahrzeug auf A10 - offenbar niemand zu Schaden gekommen

Villach (APA) - Die Feuerwehr hat am Samstag den Brand eines Wohnmobils im Oswaldibergtunnel auf der Tauernautobahn (A10) in Richtung Norden...

Villach (APA) - Die Feuerwehr hat am Samstag den Brand eines Wohnmobils im Oswaldibergtunnel auf der Tauernautobahn (A10) in Richtung Norden unter Kontrolle bekommen. Mehrere Personen konnten aus der Röhre über einen sogenannten Querschlag in Sicherheit gebracht werden. Beide Röhren waren wegen des Löscheinsatzes gesperrt, es bildeten sich durch den Urlauberverkehr in beide Richtungen kilometerlange Staus.

Laut Asfinag hatte knapp vor Mittag ein Wohnmobil in der Röhre Richtung Salzburg Feuer gefangen. Dem Lenker war es offenbar gelungen, das Fahrzeug in einer Tunnelnische abzustellen. Mittlerweile konnte Brand aus gegeben werden. Bei dem Feuer ist offenbar niemand zu Schaden gekommen. Die Asfinag prüfte am frühen Nachmittag, in welchem Ausmaß es Schäden an Tunnelwand und -einrichtungen gegeben haben könnte.

Von Polizei und Autofahrerorganisationen wurde empfohlen, über die Drautalstraße (B100) auszuweichen. Ableitungen von der Tauernautobahn wurden eingerichtet, hieß es seitens der Asfinag zur APA. Man rechnete gegen 13.00 Uhr mit einer Sperre von bis zu zwei Stunden.


Kommentieren