Barcelona-Terror - Polizei und Regierung uneins über Terrorzelle

Barcelona/Madrid (APA/dpa) - Nach dem Anschlag in Barcelona halten die katalanische Polizei und die Regionalregierung die Terrorzelle noch n...

Barcelona/Madrid (APA/dpa) - Nach dem Anschlag in Barcelona halten die katalanische Polizei und die Regionalregierung die Terrorzelle noch nicht für total zerschlagen. Damit widersprachen sie am Samstag der Sicht der spanischen Regierung. Er wolle die Aussage der Regierung weder dementieren noch bestätigen, sagte Albert Oliva, ein Sprecher der katalanischen Polizei, vor Journalisten.

Die katalanische Polizei leite diese Ermittlungen, gemeinsam mit der spanischen Nationalpolizei und der Zivilgarde. „Wir werden informieren, wann wir die Zelle für als zerschlagen erachten“, sagte Oliva.

Dem pflichtete auch der katalanische Innenminister Joaquim Forn bei. Es werde noch nach zwei oder drei Verdächtigen gefahndet, betonte er. Solange dies der Fall sei, könne man nicht von einer zerschlagenen Zelle sprechen.

Spaniens Innenminister Juan Ignacio Zoido hatte die Zelle zuvor als zerschlagen bezeichnet. Darin hätten die Sicherheitsexperten der Madrider Regierung auf einem Treffen übereingestimmt. „Wir können sagen, dass die Zelle von Barcelona total zerschlagen ist - und zwar auf der Grundlage der Personen, die ums Leben gekommen sind oder die festgenommen worden sind, sowie aufgrund der Identifizierungen, die vorgenommen wurden“, so Zoido. Die spanische Regierung lehnte es auch ab, die Terrorwarnstufe anzuheben.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Die Ermittler gehen nach dem Anschlag in Barcelona und der vereitelten Attacke in Cambrils von einem Netzwerk von zwölf Verdächtigen aus. Sie fahnden noch nach einem 22-jährigen Marokkaner. Fünf wurden in Cambrils getötet, vier wurden festgenommen. Drei weitere sind noch nicht gefunden. Einer oder zwei von ihnen könnten bei der Explosion in dem Wohnhaus in Alcanar am Mittwoch umgekommen sein.


Kommentieren