Deutschland: Homosexuelle erinnern an Aktion Standesamt vor 25 Jahren

Berlin (APA/AFP) - Homosexuelle in Deutschland haben am Samstag an die „Aktion Standesamt“ vor 25 Jahren erinnert. Am 19. August 1992 hatten...

Berlin (APA/AFP) - Homosexuelle in Deutschland haben am Samstag an die „Aktion Standesamt“ vor 25 Jahren erinnert. Am 19. August 1992 hatten rund 250 schwule und lesbische Paare in etwa hundert Städten und Gemeinden Standesämter aufgesucht, um das Aufgebot zu bestellen und damit für das Recht auf Eheschließung zu demonstrieren.

Dies gilt als Ausgangspunkt der Kampagne für die Ehe für alle, die schließlich Ende Juni vom Bundestag beschlossen wurde. Der Grünen-Politiker und Homosexuellen-Aktivist Volker Beck drängte anlässlich des Jahrestages auf die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. „Ich fordere die zuständigen Stellen auf, dass möglichst viele Standesämter am 1. Oktober für die ersten gleichgeschlechtlichen Eheschließungen und die ersten Umwandlungen von Lebenspartnerschaften in eine Ehe ihre Pforten öffnen“, erklärte Beck in Berlin. Zuletzt hatte es Kritik an Verzögerungen bei der Umsetzung der neuen Rechtslage durch manche Standesämter gegeben.

Die Einführung der Ehe für alle tritt am 1. Oktober in Kraft. Einige Behörden interpretieren dies allerdings so, dass sie bis dahin auch keine Anmeldungen für Eheschließungen von Homosexuellen entgegennehmen könnten.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren