Olympia wird zum grünen Spaltpilz

Innsbrucks Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider kritisiert die Haltung der Landespartei im Vorfeld der Volksbefragung scharf.

„ Die Haltung der Landesgrünen ist kurios. Die Innsbrucker Grünen sind dagegen.“ (Sonja Pitscheider , Vizebürgermeisterin, Grüne)
© Thomas Boehm / TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Mit „konstruktiver Skepsis“ wollen die Tiroler Grünen einer möglichen Bewerbung Tirols und Innsbrucks für Olympische Winterspiele 2026 begegnen. Eine politische Sprachregelung, geboren nach der Durchsicht jener Antworten, welche die Grünen vom Österreichischen Olympischen Komitee auf ihren 26 Punkte umfassenden Fragenkatalog erhalten haben, die TT berichtete. Wer von der grünen Landesspitze ein klares Ja oder Nein erwartet hatte, wurde enttäuscht.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte