Dritter Beach-Titel für Italiener, Sensation bei den Damen

Bei der Beachvolleyball-EM in Lettland holten Nicolai/Lupo (ITA) den Titel bei den Herren. Bei den Damen jubelten die Deutschen Glenzke/Großner.

Julia Grossner und Nadja Glenzke siegten im EM-Finale gegen die Tschechinnen Kolocova/Kvapilova.
© gepa

Jurmala – Die Italiener Paolo Nicolai/Daniele Lupo haben sich am Sonntag in Jürmala ihren insgesamt dritten EM-Titel im Beach-Volleyball nach 2014 und 2016 geholt. Die erfolgreiche Titelverteidigung gelang den Olympia-Zweiten von Rio de Janeiro 2016 durch einen 2:0-(16,21)-Sieg gegen die lettischen Lokalmatadore Aleksandrs Samoilovs/Janis Smedins. Bei den Damen gab es erneut einen deutschen Erfolg.

Sensation durch Glenzke/Großner

Allerdings sicherten sich diesen nicht die Titelverteidigerinnen und Olympiasiegerinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, waren die Weltmeisterinnen von vor zwei Wochen in Wien doch im Viertelfinale an ihren Landsfrauen Nadja Glenzke/Julia Großner mit 1:2 gescheitert. Glenzke/Großner setzten ihren Erfolgslauf bis zum 2:1-(-15,17,11)-Finaltriumph gegen die Tschechinnen Kristyna Kolocova/Michala Kvapilova fort.

Bronze ging mit Chantal Laboureur/Julia Sude ebenso an Deutschland bzw. an die niederländischen Ex-Weltmeister Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen. Glenzke/Großner hatten übrigens in der Gruppenphase gegen die Österreicherinnen Lena Plesiutschnig/Teresa Strauss einen Matchball abzuwehren gehabt. Die besten österreichischen Platzierungen holten nach Achtelfinal-Ausscheiden Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer bzw. Robin Seidl/Tobias Winter als geteilte Neunte. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte