Im Weißen Haus sehen alle rot

Im Thriller „Der Präsident“ soll es dem mächtigsten und cholerischsten Mann der Welt an den Kragen gehen. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind kein Zufall.

© imago/ZUMA Press

Innsbruck –Die Welt steht kurz vor dem atomaren Super-GAU: Der US-Präsident will Nordkorea mit einem Nuklear- angriff dem Erdboden gleichmachen. Und China gleich mit. Warum? Das ist seine Angelegenheit. Der mächtigste Mann der Welt muss sich niemandem erklären, er kann Krieg führen, mit wem er will. Und wann er will. Wer etwas anderes behauptet, ist doch nur ein Fake News verbreitender Waschlappen.

Der britische Journalist Jonathan Freedland war lange Zeit für The Guardian als Washington-Korrespondent im Einsatz, seit einigen Jahren schreibt er unter dem Pseudonym Sam Bourne Thriller, in denen Realität und Fiktion aufeinanderprallen. So auch bei seinem neuesten Wurf „Der Präsident“, in dem der mächtigste Mann der Welt als egozentrischer und menschenverachtender Choleriker gezeichnet wird. Dass Donald Trump für diesen Hitzkopf Modell steht, liegt auf der Hand, dafür muss sein Name gar nicht erst fallen. Aber auch Ähnlichkeiten mit anderen im Weißen Haus agierenden Personen dürften kein Zufall sein: So ist der Chefberater des Präsidenten ein rechtsgerichteter Medienprofi – der vor wenigen Tagen geschasste Steve Bannon lässt grüßen.

Fiktiv ist indes das Mordkomplott gegen den Präsidenten, das der Stabschef und der Justizminister schmieden, um die Welt vor weiteren Wahnsinnstaten zu bewahren. Doch dabei haben sie nicht mit der integren Maggie Costello gerechnet, die den Präsidenten zwar ihrerseits nicht riechen kann, allerdings auch weiß, dass ein Attentat auf ihn die USA noch weiter aus den Fugen bringen würde. Der im Juni auf Deutsch erschienene Thriller weist erschreckende Parallelen zu jüngsten Geschehnissen auf und gewährt spannende Blicke hinter die Kulissen des Weißen Hauses, das in der Ära Trump zum Intrigantenstadl verkommen zu sein scheint. Wer Verschwörungstheorien schätzt, liegt hier genau richtig. (fach)

Thriller Sam Bourne: Der Präsident. Bastei Lübbe. 479 Seiten, 10 Euro.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte