Plus

Oppitz-Plörer: „Man muss es ja erst füllen“

Im Maximilianjahr ist zeitgenössische Kunst eher kein Thema, im Rathaus schon. Die Kunstankäufe der Stadt wurden dort zuletzt neu gehängt: BM Christine Oppitz-Plörer vor Arbeiten von Katharina Cibulka (l.) und Nikolaus Schletterer (r.).
© Thomas Boehm / TT

Innsbrucks Bürgermeisterin und Kulturreferentin Christine Oppitz-Plörer sieht im Kulturquartier nicht nur ein Schlagwort und vermisst die Jungen in der Kulturszene.

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen