„Star Wars: Episode IX“ erst Ende 2019, J.J. Abrams übernimmt

Auf den letzten Teil der dritten Trilogie müssen „Star Wars“-Fans ein paar Monate länger warten. Dafür kehrt Regisseur J.J. Abrams auf den Regie-Stuhl zurück.

Los Angeles – „Star Wars“-Fans müssen auf „Episode IX“ etwas länger als geplant warten. Wie die Konzerne Disney und Lucasfilm am Dienstag mitteilten, soll der neunte „Star Wars“-Film statt im Mai 2019 erst im folgenden Dezember in die Kinos kommen. Auf dem bisherigen Mai-Termin läuft stattdessen die Neuauflage des Märchenklassikers „Aladdin“ unter der Regie von Guy Ritchie an.

Wenige Stunden zuvor hatten die Filmstudios verkündet, dass US-Regisseur J.J. Abrams den letzten Teil der neuen „Star Wars“-Trilogie verfilmen wird. Er springt für Colin Trevorrow („Jurassic World“) ein, der vorige Woche bei dem lange geplanten Projekt ausgestiegen war. Mit „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ hatte Abrams 2015 die neue Trilogie ins Leben gerufen. „Mit ‚The Force Awakens‘ (Das Erwachen der Macht) hat J.J. alles geliefert, was wir uns nur erhoffen konnten“, sagte Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy. „Ich bin sehr froh, dass er zurückkehrt, um diese Trilogie abzuschließen.“

In diesem Dezember bringt zunächst Regisseur Rian Johnson den zweiten Teil, „Star Wars: Die letzten Jedi“, in die Kinos. (APA/dpa/Reuters)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte