Lebensgefahr auf Bahnanlagen

Innsbruck – Mit Beginn des neuen Schuljahres starten die Österreichischen Bundesbahnen ihre jährliche Sicherheitskampagne „Pass auf dich auf...

Innsbruck –Mit Beginn des neuen Schuljahres starten die Österreichischen Bundesbahnen ihre jährliche Sicherheitskampagne „Pass auf dich auf“, um das sichere Verhalten in der Nähe von Bahnanlagen zu verbessern. Mit Plakaten im Bahnhofsbereich und in Schulen, in persönlichen Gesprächen, mit Sicherheitsfoldern und in den sozialen Netzwerken sollen die jungen Leute für die Gefahren im Gleisbereich sensibilisiert werden. Unter www.passaufdichauf.at wurde außerdem eine eigene Info-Webseite eingerichtet.

Falsch verhält sich, wer etwa Gleise quert, um Wege zu verkürzen, die Sicherheitslinie am Bahnsteig ignoriert, auf abgestellte Waggons klettert und damit einen Stromschlag von 15.000 Volt riskiert oder Eisenbahnkreuzungen unachtsam quert. In Tirol wurden 2016 bei insgesamt sieben Unfällen auf Bahnanlagen vier Personen zum Teil schwer verletzt und es waren zwei Todesopfer zu beklagen. (TT)


Kommentieren


Schlagworte