Wiener Rentenmarkt am Vormittag uneinheitlich

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Donnerstag, am späten Vormittag uneinheitlich tendiert. Bei der zehnjährigen Benchmark-Anleih...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Donnerstag, am späten Vormittag uneinheitlich tendiert. Bei der zehnjährigen Benchmark-Anleihe ging es etwas bergauf, während das kurzlaufende zweijährige Papier leicht nachgab. In den anderen Laufzeiten gab es keine Veränderungen. Der Euro-Bund-Future bewegte sich indessen kaum vom Fleck.

Bisher blieben neue Impulse dünn gesät. Am Nachmittag könnten dann vor allem die Verbraucherpreise in den USA für Aufmerksamkeit sorgen. Dies sind vor allem im Hinblick auf die nächste Offenmarktausschusssitzung der US-Notenbank Fed kommende Woche von Interesse. Die Analysten der Helaba halten zwar eine Zinserhöhung nicht für wahrscheinlich, allerdings könnte mit einer graduellen Rückführung der Anleihenbestände der Fed begonnen werden.

Heute Nachmittag wird noch die Bank of England über ihre weitere Notenbankpolitik entscheiden. Auch hier wird keine unmittelbare Reaktion der Währungshüter auf die jüngsten Inflationszahlen erwartet, heißt es bei der Helaba. Wie bereits am Dienstag bekannt wurde, war die britische Jahresteuerung im August mit 2,9 Prozent so hoch wie seit Mai nicht mehr. Die wirtschaftlichen Folgen der Brexit-Entscheidung heizen die Inflation in Großbritannien immer stärker an.

Heute um 11.15 Uhr notierte der marktbestimmende September-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 161,77 um 2 Ticks über dem letzten Settlement von 161,75. Das bisherige Tageshoch lag bei 161,86, das Tagestief bei 161,56. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 30 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 125.419 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,59 (zuletzt: 1,59) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,57 (0,59) Prozent, die fünfjährige mit -0,30 (-0,30) Prozent und die zweijährige lag bei -0,64 (-0,66) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 39 (zuletzt: 38) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 24 (24) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 20 (19) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 13 (8) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 47/02 30 1,50 97,90 98,12 1,59 39 97,43 Bund 27/04 10 0,50 99,30 99,45 0,57 24 99,12 Bund 22/04 5 3,65 118,22 118,27 -0,30 20 118,23 Bund 19/03 2 4,35 107,46 107,51 -0,64 13 107,53 ~


Kommentieren