Flüchtlinge - Merkel glaubt an Einigung mit CSU bei Obergrenze

Berlin (APA/AFP) - Im Streit um eine Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen glaubt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an eine ...

Berlin (APA/AFP) - Im Streit um eine Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen glaubt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an eine Einigung mit der CSU nach der Wahl. „Es ist bekannt, dass es zwischen CDU und CSU an dieser Stelle einen Dissens gibt“, sagte Merkel der „Passauer Neuen Presse“ (Samstagsausgabe). „Aber wir haben am Ende auch bei schwierigen Meinungsunterschieden immer noch einen Weg gefunden.“

Die CSU-Forderung, die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland auf maximal 200.000 im Jahr zu begrenzen, sorgt seit geraumer Zeit für Zwist mit der Schwesterpartei CDU und belastet das Verhältnis von Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer. Merkel lehnt eine Festlegung auf eine Obergrenze ab. Im gemeinsamen Programm der Unionsparteien zur Bundestagswahl ist dieser Punkt daher nicht enthalten, im „Bayernplan“ der CSU allerdings schon.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren