Führung des Austrian Institute of Technology verlängert

Austin (Texas)/Wien (APA) - Die Verträge der beiden Geschäftsführer des Austrian Institute of Technology (AIT), Wolfgang Knoll (Wissenschaft...

Austin (Texas)/Wien (APA) - Die Verträge der beiden Geschäftsführer des Austrian Institute of Technology (AIT), Wolfgang Knoll (Wissenschaft) und Anton Plimon (Wirtschaft), werden um weitere fünf Jahre bis 2023 verlängert. Diese Personalentscheidung gab AIT-Aufsichtsratschef Hannes Androsch am Wochenende am Rande des Austrian Research and Innovation Talk (ARIT) in Austin (Texas) bekannt. Die AIT-Chefs sind seit 2008 im Amt.

Der Beschluss wurde von der Generalversammlung des Instituts auf Basis eines einstimmigen Votums des Aufsichtsrats gefasst, der sich in seiner Entscheidung auf die Ergebnisse eines Findungskomitees gestützt hat. „Wir sichern damit Kontinuität und die erfolgreiche Entwicklung des AIT“, sagte Androsch, der darauf verwies, dass Knoll und Plimon das Forschungsinstitut „aus dem Off bis zur europäischen Wahrnehmung“ geführt haben.

50,46 Prozent des AIT-Konzerns stehen im Eigentum des Bundes, der Rest im Besitz heimischer Unternehmen. Im Vorjahr erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von 143 Mio. Euro und ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 3,3 Mio. Euro.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren