16-Jährige fuhr in Schwaz mit Mofa auf Auto auf: An Hand verletzt

Die Jugendliche hatte zu spät bemerkt, dass der 33-jährige Autofahrer vor ihr für Fußgänger stoppte, die einen Zebrastreifen überqueren wollten.

Symbolfoto.
© Julia Hammerle

Schwaz – Im Kolonnenverkehr kam es am Montagnachmittag auf der Tiroler Bundesstraße in Schwaz zu einem Unfall: Eine 16-jährige Mofafahrerin bemerkte gegen 16.50 Uhr zu spät, dass das Auto vor ihr an einem Fußgängerübergang anhielt. Die Jugendliche prallte in das Heck des Autos und kam zu Sturz.

Sie verletzte sich am linken Handgelenk und am Knie und musste medizinisch behandelt werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte