Prager Börse schließt in der Verlustzone

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Dienstag in der Verlustzone geschlossen. Der tschechische Leitindex PX gab 0,85 Prozent auf 1.050,06 Pu...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Dienstag in der Verlustzone geschlossen. Der tschechische Leitindex PX gab 0,85 Prozent auf 1.050,06 Punkte ab. Das Handelsvolumen lag bei 0,61 Mrd. (zuletzt: 0,48 Mrd.) tschechischen Kronen.

Europas Leitbörsen präsentierten sich ebenfalls mehrheitlich leichter. Händler verwiesen auf Zurückhaltung vor einer möglichen Unabhängigkeitserklärung der katalanischen Regionalregierung am heutigen Abend.

Neue Unternehmensnachrichten blieben dünn gesät. Einziger Kursgewinner im PX waren die Papiere des Medienkonzerns CETV mit plus 0,16 Prozent. Weit unten auf der Kurstafel standen indessen Moneta Money Bank mit minus 1,43 Prozent. Die beiden Branchenkollegen Erste Group (minus 0,76 Prozent) und Komercni Banka (minus 1,13 Prozent) schlossen ebenfalls mit Abschlägen.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA465 2017-10-10/17:18


Kommentieren