Nervenstarker Räuber bediente bei Überfall nichts ahnenden Kunden

Frankfurt (APA/AFP) - Während eines Überfalls auf einen Kiosk in Frankfurt am Main hat der Räuber einen nichts ahnenden Kunden bedient und i...

Frankfurt (APA/AFP) - Während eines Überfalls auf einen Kiosk in Frankfurt am Main hat der Räuber einen nichts ahnenden Kunden bedient und ihm auch ordnungsgemäß Wechselgeld ausgehändigt. Der etwa 30-jährige Täter bedrohte am Dienstag zunächst eine Verkäuferin mit einer Schere und Pfefferspray, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Noch während der Kriminelle die Kasse plünderte, betrat dann der Kunde das Geschäft.

Prompt schlüpfte der offenbar nervenstarke Täter in die Rolle des Verkäufers, gab dem Mann die gewünschten Zigaretten und auch noch Wechselgeld zurück. Erst als der vermeintliche Kioskmitarbeiter mitsamt Beute das Geschäft verließ, wurde der Kunde stutzig - und von der Verkäuferin über den Überfall aufgeklärt.

Der Kunde nahm zwar sofort die Verfolgung des Räubers auf. Der Unbekannte konnte jedoch wenig später im Getümmel der Innenstadt untertauchen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren