Vier Kandidaten für Parteivorsitz bei Frankreichs Konservativen

Paris (APA/dpa) - Nach dem Desaster der französischen Konservativen bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen ringen nun vier Kandidate...

Paris (APA/dpa) - Nach dem Desaster der französischen Konservativen bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen ringen nun vier Kandidaten um die Parteispitze. Das kündigte der Generalsekretär der Republikaner, Bernard Accoyer, am Mittwochabend an. Als Favorit für den Vorsitz der größten Oppositionskraft gilt der frühere Europaminister Laurent Wauquiez, der dem rechten Flügel der Partei zugerechnet wird.

Seit der konservative Kandidat Francois Fillon im ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl im April ausgeschieden war, ringt die Partei von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy um ihren Kurs im Verhältnis zur neuen Regierung. Der sozialliberale Präsident Emmanuel Macron hatte seinen Premierminister und mehrere Minister aus dem Lager der Konservativen geholt und die Partei damit unter Druck gesetzt.

Gegen Wauquiez treten der Regionalpolitiker Maël de Canan, der Abgeordnete Daniel Fasquelle und die Regionalpolitikerin Florence Portelli an, eine von Fillons Kampagnen-Sprecherinnen. Die Parteimitglieder sollen im Dezember per elektronischer Abstimmung entscheiden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren