Foglar kontert Leitl: Frust nicht an Gewerkschaftern auslassen

Wien (APA) - ÖGB-Präsident Erich Foglar hält es für „demokratiepolitisch absolut sinnvoll“, dass Gewerkschafter im Nationalrat vertreten sin...

Wien (APA) - ÖGB-Präsident Erich Foglar hält es für „demokratiepolitisch absolut sinnvoll“, dass Gewerkschafter im Nationalrat vertreten sind - stellten die Arbeitnehmer doch einen enorm hohen Anteil der Bevölkerung. Die Kritik von Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl daran wies er Donnerstag in einer Aussendung entschieden zurück.

Im Wahlkampf lägen bei manchen die Nerven blank, aber „seinen Frust nun an den Gewerkschaften im Nationalrat auszulassen ist inakzeptabel“, betonte Foglar. Leitls Aufregung in Sachen Gleichstellung von Arbeitern und Angestellten verstand er nicht: Diese Forderung komme nicht unbedingt überraschend, sondern stünde schon seit Jahrzehnten auf der Agenda der Gewerkschaften. Und ÖVP-Chef Sebastian Kurz habe sich in seinem Programm auch dafür eingesetzt.

~ WEB https://news.wko.at/presse ~ APA488 2017-10-12/17:13

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren