Nationalrat: Schuldenbremse abgelehnt

Wien (APA) - Die Verankerung der Schuldenbremse in der Verfassung ist auch im Jahr 2017 gescheitert. Hatte das Vorhaben der Koalition im Jah...

Wien (APA) - Die Verankerung der Schuldenbremse in der Verfassung ist auch im Jahr 2017 gescheitert. Hatte das Vorhaben der Koalition im Jahr 2011 noch die Opposition zu Fall gebracht, war es diesmal die SPÖ, die nicht die Stimmen für die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit lieferte. Eine einfache Mehrheit hätte es Donnerstagabend im Nationalrat durch ÖVP, FPÖ und NEOS gegeben.

Für den längst dienenden Mandatar des Nationalrats bedeutete die Debatte einen Abschied aus dem Hohen Haus nach 34 Jahren. Der VP-Abgeordnete Jakob Auer gab seinen Kollegen als Botschaft mit: „Auf Schuldenbergen können keine Kinder spielen.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren