Wiener Börse (Mittag) - ATX mit plus 0,20 Prozent freundlich

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.400,06 Punkten errechnet, das ist ein kleines Plus von 6,83 Punkten bzw. 0,20 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,11 Prozent, FTSE/London +0,07 Prozent und CAC-40/Paris -0,25 Prozent.

Marktteilnehmer berichteten von einem eher ruhigen Wochenbeginn und verwiesen auf die recht dünne Meldungslage. Zudem ist auch der Konjunkturdaten-Kalender nur sehr spärlich gefüllt. Die Vorgaben der Übersee-Märkten lieferten keine klaren Signale - dementsprechend fand auch das europäische Umfeld noch keine klare Richtung.

Zu den Aktien im Fokus zählen bis dato Immofinanz mit einem klaren Kursanstieg um 2,50 Prozent auf 2,22 Euro. Der Konzern hat nach langem Suchen einen Käufer für das gesamte Einzelhandelsportfolio in Moskau gefunden. Käufer ist die russische Fort Group. Zuzüglich Finanzpassiva beläuft sich der Kaufpreis für das Bruttovermögen auf rund 901 Mio. Euro. Das entspreche einem Kaufpreis für das Reinvermögen von bis zu 226 Mio. Euro, teilte die Immofinanz mit. Der erwartete Endkonsolidierungseffekt auf das Konzerneigenkapital wird voraussichtlich minus 169 Mio. Euro bzw. minus 0,15 Euro auf den Nettovermögenswert je Aktie (EPRA NAV) ausmachen.

Sehr fest präsentierten sich auch AT&S mit einem Kursanstieg um 3,46 Prozent auf 19,88 Euro sowie Polytec, die sich um 3,08 Prozent auf 18,90 Euro steigern konnten. Am unteren Ende des Kurszettels fanden sich hingegen erneut Wolford, die mit einem Abschlag von 3,66 Prozent auf 11,98 Euro an die klaren Freitagsverluste anknüpften.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Nur wenig verändert mit plus 0,13 Prozent auf 114,20 Euro zeigten sich die Anteilsscheine von Lenzing. Die Analysten der Deutschen Bank haben ihr Kursziel für die Aktie des Faserherstellers von 132,00 Euro auf 120 Euro abgesenkt. Die Anlageempfehlung „Hold“ bleibt hingegen weiter aufrecht. Der Konzern legt am Mittwoch Zahlen zum dritten Quartal vor.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.20 Uhr bei 3.404,15 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.40 Uhr bei 3.389,04 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,24 Prozent höher bei 1.710,59 Punkten. Im prime market zeigten sich 23 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und einer unverändert.

Bis dato wurden im prime market 3.938.869 (Vortag: 1.321.711) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 31,84 (29,13) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Immofinanz mit 3.079.926 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,85 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA263 2017-11-13/12:32


Kommentieren