Wolfgang Fleischhacker: Prunkvoll ins schwierige Rektorsamt

Innsbruck – Mit der Tradition brechen, um zu Traditionellem zurückzukehren. So präsentierte sich die offizielle Amtseinführung von Medizin-R...

© Foto Rudy De Moor / Tiroler Tage

Innsbruck –Mit der Tradition brechen, um zu Traditionellem zurückzukehren. So präsentierte sich die offizielle Amtseinführung von Medizin-Rektor Wolfgang Fleischhacker gestern Abend. Geladen wurde in den Riesensaal der Hofburg – zur Verfügung gestellt vom Land, getragen wurde ein neuer roter Talar – gesponsert vom Deutschen Freundeskreis, und gespielt wurde Mozart – vom Philharmonischen Ensemble Franz Bartolomey. Alles hoheitsvoll, ein wenig an die Ordinarienuniversität alter Zeiten gemahnend. Und der neue Rektor: Er behelligte sein mit Würdenträgern und Politikern gespicktes Auditorium nicht lange mit einem Arbeitsprogramm – dies ergebe sich von selbst –, sondern unterhielt mit einer kurz und persönlich gehaltenen Ansprache. (sta)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte