Börse London schließt schwächer

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.372,61 Punkten und eine...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch mit Verlusten geschlossen. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.372,61 Punkten und einem Minus von 41,81 Einheiten oder 0,56 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 73 Verlierer und 26 Gewinner gegenüber. Zwei Titel schlossen unverändert.

Belastet wurde der Markt vor allem von schwachen Rohöl- und Rohstoffpreisen. Die Ölpreise hatten schon den vierten Tag in Serie nachgegeben, nachdem die Energieagentur IEA ihre Nachfrageprognose gekürzt hat. Unter den Verlierern fanden sich in Folge Ölwerte wie BP (minus 1,59 Prozent).

Die Rohstoffpreise litten unter schwachen Wirtschaftsdaten aus China. Die jüngsten Zahlen zur Industrieproduktion hatten enttäuscht und Ängste vor einer Nachfrageabschwächung genährt. Aktien von Minenwerten wie Glencore (minus 1,37 Prozent) gaben in Folge nach. Edelmetallhersteller wie Fresnillo (plus 3,27 Prozent) profitierten hingegen von der Funktion von Gold als sicherer Anlagehafen.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA549 2017-11-15/18:44

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren