Umfeld Hariris: Ministerpräsident wird Riad noch am Freitag verlassen

Beirut/Riad/Paris (APA/dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri wird Saudi-Arabien nach Angaben aus seinem politischen Umfeld n...

Beirut/Riad/Paris (APA/dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri wird Saudi-Arabien nach Angaben aus seinem politischen Umfeld noch an diesem Freitag Richtung Paris verlassen. Nähere Details nannten die Funktionäre seiner Partei „Zukunftsbewegung“ in Beirut knapp zwei Wochen nach seiner viel beachteten Rücktrittserklärung aus Riad zunächst nicht.

Zuvor hatte das Büro des französischen Präsidenten Emmanuel Macron mitgeteilt, der Staatschef werde Hariri und dessen Familie Samstagmittag in Paris empfangen. Seit der Rücktrittserklärung hatte Hariri die Golfregion nicht verlassen. Deshalb gibt es Spekulationen, Saudi-Arabien habe seinen Rückzug erzwungen und halte ihn fest, um im Libanon Spannungen mit der einflussreichen Schiitenmiliz Hisbollah zu erzeugen. Schutzmacht der Hisbollah ist der Iran, der mit Saudi-Arabien um Einfluss in der Region ringt.

Paris hatte sich in den vergangenen Tagen mit zahlreichen diplomatischen Kontakten in die Krise eingeschaltet, unter anderem war Macron selbst vergangene Woche nach Riad gereist. Er hatte Hariri schließlich „für einige Tage“ nach Frankreich eingeladen. Frankreich hat als frühere Mandatsmacht traditionell enge Kontakte zum Libanon.


Kommentieren