In der Totenhalle steckt viel freiwillige Arbeit

Tösens – Die alte Tösner Aufbahrungshalle entstand vor 30 Jahren, es war Zeit für eine Modernisierung. Die trotz Schneetreibens gut besuchte...

© Gemeinde Tösens

Tösens –Die alte Tösner Aufbahrungshalle entstand vor 30 Jahren, es war Zeit für eine Modernisierung. Die trotz Schneetreibens gut besuchte Segnungsfeier am Sonntag hat Dekan Franz Hinterholzer gestaltet.

„Die alte Halle ist zu klein geworden“, schilderte Bürgermeister Bernhard Achenrainer. Das neue Objekt kostete 53.000 Euro, erstmals gibt es auch Platz für Urnengräber. „Erfreulich ist, dass 20 freiwillige Helfer insgesamt 436 Einsatzstunden geleistet haben“, sagte Achenrainer. (TT)


Kommentieren


Schlagworte