Börse Tokio schließt im roten Bereich

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Montag im roten Bereich beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 54,86 Punkt...

  • Artikel
  • Diskussion

Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat den Handel am Montag im roten Bereich beendet. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 54,86 Punkten oder 0,24 Prozent bei 22.495,99 Zählern. Der Topix Index fiel um 3,83 Punkte oder 0,22 Prozent auf 1.776,73 Einheiten. 933 Kursgewinnern standen 990 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 94 Titel.

Marktteilnehmer verwiesen zur Begründung der Kursverluste auf die etwas trübere Stimmung an Chinas Börsen. Dort würden sich die Anleger um strengere Regeln für Vermögensverwalter sorgen, da dadurch die Umsätze an den Märkten zurückgehen könnten.

Dass Japans Ministerpräsident Shinzo Abe das versprochene Konjunkturprogramm vorantreibt, fand indessen kaum Beachtung am Markt. Die Zeitung „Asahi“ berichtete am Wochenende, das Paket im Volumen von umgerechnet gut 15 Mrd. Euro solle offiziell am 8. Dezember auf den Weg gebracht werden.

Unter den Einzelwerten ging es unter anderem für Nintendo-Papiere um 2,38 Prozent bergauf. Die Aktien profitierten von Meldungen, dass der wichtige US-Einkaufstag „Black Friday“, an dem deutliche Rabatte angeboten werden, sowie das gesamte Shopping-Wochenende um Thanksgiving solide Umsätze für den Einzelhandel gebracht hätten.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ganz unten auf der Kurstafel sammelten sich indessen Industriewerte. So belegten Chiyoda (minus 2,02 Prozent), Ebara (minus 2,53 Prozent) und Sumitomo Heavy Industries (minus 3,04 Prozent) die hintersten Plätze im Nikkei-225 Index. Auch Mitsubishi Materials und Kawasaki Heavy Industries gaben jeweils knappe zwei Prozent ab.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA056 2017-11-27/08:51


Kommentieren