Opfer von Einbruch lotste Wiener Polizei zum Täter

Wien (APA) - Ein Wiener Hausbesitzer hat nach einem Einbruch am Sonntagnachmittag die Polizei zum Täter gelotst. Der Eindringling hatte nebe...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Ein Wiener Hausbesitzer hat nach einem Einbruch am Sonntagnachmittag die Polizei zum Täter gelotst. Der Eindringling hatte neben Werkzeug, einer Kamera und einer Spielekonsole nämlich auch einen Tabletcomputer mitgehen lassen. Über die Ortungsfunktion konnte der Eigentümer dessen Route und damit die des Einbrechers verfolgen. Der Mann wurde in einer Straßenbahn geschnappt.

Der Einbruch in das Reihenhaus in Hietzing wurde während einer zweistündigen Abwesenheit des Besitzers verübt, wie die Landespolizeidirektion am Montag mitteilte. Um 17.50 Uhr kam der 37-Jährige zurück, zehn Minuten später war die Polizei da. Um 18.30 Uhr holte die Besatzung eines Funkwagens den Einbrecher samt Diebesgut im Nachbarbezirk Meidling aus einer Straßenbahn, nachdem der Hausbesitzer die Uniformierten telefonisch zu seinem Tablet gelotst hatte.

Hilfe seitens der Opfer wurde der Polizei am Sonntag auch im Fall eines Autoeinbrechers in Favoriten zuteil. Der Übeltäter wurde zu Mittag vom Eigentümer eines Fahrzeugs auf frischer Tat ertappt und machte sich davon, als dieser ihn anschrie. Zugleich bemerkte ein weiterer Autobesitzer in unmittelbarer Nähe, dass in sein Fahrzeug eingebrochen worden war. Zu zweit erwischten sie den Täter und hielten ihn fest, bis die Polizei kam. Der 28 Jahre alte Übeltäter versuchte sich zu wehren, eines der Opfer erlitt eine Knöchelverletzung.


Kommentieren