Wieder Verdacht auf Masern in Kufstein

Kufstein – „Bei uns ist das Masernthema nach wie vor nicht erledigt“, erklärte gestern Abend der Kufsteiner Bezirkshauptmann Christoph Platz...

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto.
© CDC

Kufstein –„Bei uns ist das Masernthema nach wie vor nicht erledigt“, erklärte gestern Abend der Kufsteiner Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer. Und er bestätigte auch, dass es einen neuerlichen „Verdachtsfall“ an einer Schule gibt. Eine endgültige Bestätigung darüber wurde für heute erwartet.

Dabei handelt es sich laut ersten Informationen um die Volksschule Sparchen, an der es vor zwei Wochen schon einen bestätigten Fall bei einem Kind gegeben hat. Die Eltern wurden jedenfalls gestern aufgefordert, den Impfstatus des Kindes zu prüfen und den Impfpass mit in den Unterricht zu nehmen. Kinder, die nicht die zwei notwendigen Impfungen nachweisen können, müssen nach diesen ersten Informationen vorerst vom Unterricht zu Hause bleiben.

Platzgummer bestätigte diese „Vorsorgemaßnahmen“ und erklärte, es werde auch ein entsprechendes Infoschreiben an die Eltern geben. Schon beim Fall vor rund zwei Wochen hat man seitens der Landessanitätsdirektion weitere Fälle nicht ausgeschlossen. Schon damals wurde bekannt, dass knapp 20 Prozent der Schüler nicht ausreichend gegen die Krankheit geschützt waren. In Kufstein kam es zudem kürzlich auch zu einer Erkrankung bei einem Erwachsenen. (mw)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte