Uni Graz will bis 2021 für Behinderte 100 neue Arbeitsplätze schaffen

Berlin/Graz (APA) - Die Arbeitslosenrate unter Menschen mit Beeinträchtigung ist nach wie vor hoch. Die Uni Graz will im Zuge eines Projekts...

  • Artikel
  • Diskussion

Berlin/Graz (APA) - Die Arbeitslosenrate unter Menschen mit Beeinträchtigung ist nach wie vor hoch. Die Uni Graz will im Zuge eines Projekts bis 2021 für diesen Personenkreis 100 neue Arbeitsplätze schaffen. Seit 2016 wurden bereits 56 zusätzliche Personen eingestellt. Für ihre Bemühungen wurde die Grazer Universität in Berlin mit dem HR-Excellence-Award ausgezeichnet, teilte die Uni am Montag mit.

Rund 110 Personen mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen haben bisher schon einen Arbeitsplatz an der Karl-Franzens-Universität Graz gefunden. Laut dem Behinderteneinstellungsgesetz sind jedoch alle Dienstgeber, die im Bundesgebiet 25 oder mehr Dienstnehmer beschäftigen, verpflichtet, auf je 25 Dienstnehmer einen Behinderten einzustellen. Für eine Institution wie die Uni Graz mit rund 4.300 Mitarbeitern sollten es also um rund 70 adäquate Plätze mehr als bisher sein. Im Projekt „Uniqability meets University - Nachhaltige Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung“ hat man sich 100 zum Ziel gesetzt.

Entscheidend für den bisherigen Erfolg sei, dass die Universität bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen im Recruiting neue Wege beschreite, legte Projektleiterin Eva Regele vom Personalressort der Uni Graz gegenüber der APA dar: „Begünstigt behinderte Personen können sich initiativ und nicht nur auf eine konkret ausgeschriebene Stelle hin bewerben. Im Bewerbungsgespräch werden dann die Fähigkeiten und Fertigkeiten identifiziert. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Beeinträchtigung versuchen wir, einen entsprechenden Arbeitsplatz zu schaffen“. Einsatzbereiche gäbe es querfeldein: „Vom Dekanat und den Instituten bis hin zur Gärtnerei, den hauseigenen Werkstätten oder dem Uni-Archiv“, wie Regele schilderte.

Für ihre Maßnahme erhielt die Uni Graz am vergangenen Wochenende in Berlin den „HREA Award 2017“ in der in der Kategorie „Diversity Management“ für KMU. Die „Human Resources Excellence Awards“ zeichnet herausragende Personalarbeit in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen in deutschsprachigen Raum aus. Das deutsche Fachmagazin „Human Resources Manager“ und Quadriga Media würdigten heuer bereits zum sechsten Mal die innovativsten Strategien.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren