Unsicherheit über für Dienstag geplante Friedensgespräche zu Syrien

New York/Genf (APA/AFP) - Die für Dienstag in Genf geplanten Syrien-Friedensgespräche unter UN-Vermittlung stehen möglicherweise auf der Kip...

  • Artikel
  • Diskussion

New York/Genf (APA/AFP) - Die für Dienstag in Genf geplanten Syrien-Friedensgespräche unter UN-Vermittlung stehen möglicherweise auf der Kippe. Damaskus habe seine Teilnahme noch nicht bestätigt, sagte der UN-Gesandte Staffan de Mistura am Montag bei einer Videokonferenz mit dem UN-Sicherheitsrat.

Damaskus habe in einer Botschaft am Sonntagabend lediglich mitgeteilt, dass es am Montag keine Delegation zu den Gesprächen schicken werde. Gleichzeitig kündigte de Mistura für Dienstag ein Treffen der ständigen Vertreter im UN-Sicherheitsrat in Genf an. Der UN-Gesandte sprach von einem „vorbereitenden Treffen“, an dem er auch teilnehmen werde. Nach seinen Angaben geht es auf eine Initiative Frankreichs zurück, das neben den USA, Russland, Großbritannien und China zu den fünf ständigen Ratsmitgliedern zählt.

Bei den für Dienstag geplanten Gesprächen zwischen syrischer Regierung und Opposition handelt es sich bereits um die achte Runde unter UN-Vermittlung. Ihr Ziel ist ein Ende des Kriegs in Syrien, bei dem seit März 2011 mehr als 340.000 Menschen getötet wurden. In den vorherigen Runden waren kaum Fortschritte erzielt worden. De Mistura sagte am Montag, die UNO hätte von keiner Seite Vorbedingungen für eine Teilnahme akzeptiert.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA417 2017-11-27/17:33

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren