Börse London schließt im Minus

London (APA) - Die Londoner Börse hat den Handel am Montag im Minus beendet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.383,90 Punkten und einem Absc...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA) - Die Londoner Börse hat den Handel am Montag im Minus beendet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.383,90 Punkten und einem Abschlag von 25,74 Einheiten oder 0,35 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 43 Gewinner und 56 Verlierer gegenüber. Zwei Titel schlossen unverändert.

Nennenswerte Impulse blieben zum Wochenstart dünn gesät. An den europäischen Festlandbörsen ging es ebenfalls überwiegend leicht bergab. Belastet hatte ein weiterhin fester Euro. Wichtige Daten standen nicht auf der Agenda.

Unternehmenssseitig rückten Easyjet in den Fokus, die Aktien legten 1,47 Prozent zu. Neben Cerberus und der Lufthansa ist auch Easyjet weiter im Bieterrennen um die italienische Airline Alitalia. Das gab der italienische Industrieminister, Carlo Calenda, zu verstehen, der erstmals offen von „drei Angeboten“ gesprochen hat. „Wir prüfen die drei Angebote. Prioritär ist, dass Italien effiziente Flugverbindungen garantiert, dass so wenig öffentliche Gelder wie möglich ausgegeben werden und dass die Jobs erhalten bleiben“, so Calenda.

An die Spitze des „Footsie“ Index setzten sich die Aktien des Pharmakonzerns GlaxoSmithKline mit plus 1,77 Prozent. Die Papiere profitierten von einem neuen Analystenkommentar. So hat die Schweizer Großbank UBS ihr Votum für die Papiere von „Neutral“ auf „Buy“ angehoben, das Kursziel wurde bei 1.550 Pence belassen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Aktien des Technologieunternehmen Micro Focus verloren dagegen klare 3,69 Prozent, nachdem die Experten der Deutschen Bank ihre Kaufempfehlung für die Titel zurückgenommen hatten. Die Papiere belegten damit den letzten Platz im britischen Leitindex.

Unter Druck standen auch Minenwerte. Antofagasta büßten 3,42 Prozent ein, Anglo American verloren 2,09 Prozent und Fresnillo gaben 2,05 Prozent ab. Die Preise für Kupfer und Nickel waren aufgrund der Angst vor einer schwächelnden Nachfrage aus China deutlich zurückgegangen.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA438 2017-11-27/18:09


Kommentieren