Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis gibt am Vormittag nach

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Fut...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 63,38 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 63,84 Dollar.

Nach einer kurzen Erholungsphase in der Früh ging es für den Brent-Ölpreis im Laufe des Vormittags merklich bergab. Vor dem am Donnerstag startenden OPEC-Treffen in Wien hielten sich die Anleger weiter zurück. Bei dem Treffen soll unter anderem über eine mögliche Verlängerung der Produktionskürzungen des Ölkartells entscheiden werden. Experten rechnen derzeit verstärkt damit, dass ein solcher Beschluss gefasst werden könnte.

Für zusätzlichen Druck sorgte die wieder eröffnete Keystone-Pipeline in den USA, hieß es aus dem Handel. Dies schüre Sorgen um ein höheren Angebot an Rohöl. Vergangene Woche war die Pipeline noch wegen eines Lecks teilweise stillgelegt worden.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Montag auf 61,51 Dollar pro Barrel gefallen. Am Freitag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 61,64 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich knapp behauptet. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.293,35 Dollar (nach 1.294,90 Dollar im Nachmittags-Fixing am Montag) gehandelt.


Kommentieren