Fiat Chrysler prüft Ausgliederung der Tochter Magneti Marelli

Rom/Amsterdam (APA) - Der Autobauer Fiat Chrysler (FCA) will 2018 die Trennung von seiner Komponententochter Magneti Marelli vorantreiben. E...

  • Artikel
  • Diskussion

Rom/Amsterdam (APA) - Der Autobauer Fiat Chrysler (FCA) will 2018 die Trennung von seiner Komponententochter Magneti Marelli vorantreiben. Eine Ausgliederung und ein Börsengang des Elektronikspezialisten würden derzeit geprüft, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung „Sole 24 ore“ am Dienstag.

Erwogen wird die Notierung eines 50-Prozent-Anteils von Magneti Marelli. Das restliche Aktienpaket soll direkt unter den FCA-Aktionären aufgeteilt werden. Magneti Marelli und die gesamte Autoteile-Sparte sollen zwischen 4 und 6 Mrd. Euro wert sein. Der Börsengang Magneti Marellis würde zum Abbau der FCA-Verschuldung bis Ende 2018 beitragen, berichtete das Blatt.

Die Tochter Ferrari gliederte Fiat Chrysler bereits 2015 aus. Der Hersteller von Luxusautos ging daraufhin in New York und in Mailand an die Börse.

~ ISIN NL0010877643 WEB http://www.fiatchryslerautomobiles.com/ ~ APA206 2017-11-28/11:41

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren