Revolution im TVB hat nicht stattgefunden

Hermann Ruepp wurde als Obmann des Tourismusverbandes Naturparkregion Reutte wieder bestätigt. Gewählt wurden zudem zwei junge Vorstandsmitglieder und Armin Walch als Aufsichtsratsvorsitzender.

  • Artikel
  • Diskussion
Die "Schlacht um Ehrenberg" fand am Montag nicht statt.
© Ehrenberg die Zeitreise

Von Hans Nikolussi

Breitenwang –Der Gegenwind, der den Etablierten im Tourismusverband Naturpark Reutte in den letzten Wochen entgegenblies, hat sich eher als laues „Lüfterl“ herausgestellt. Die mit Spannung erwartete Vollversammlung verlief in geordneten Bahnen, ja eigentlich harmonisch. Keine Wortmeldungen beim Bericht des Vorstands von Hermann „Hemmi“ Ruepp, keine Diskussion bei den Ausführungen des Aufsichtsratsvorsitzenden Ralf Götz über die finanziellen Gebarungen des Verbandes. Im Vorfeld waren bekanntlich Kritiker aufgetreten, die im Verband eine starke „Reutte-Lastigkeit“ nicht mehr akzeptieren wollten.

Dann der Emotionen versprechende Tagesordnungspunkt Neuwahlen: In der Stimmgruppe I gab es lediglich einen Wahlvorschlag, diese Kandidaten galten vorab als gewählt. In den Aufsichtsrat von neun Personen zogen somit Michael Hold, Alexander Trs und Thomas Ruepp ein. Enger ging es dann in den Stimmgruppen II und III zu. Jeweils drei Gruppierungen hatten sich dort ins Spiel gebracht. Die dem „System Alt“ zuzuordnende Liste schaffte mit Armin Walch und Natalie Klotz zwei Mandate, die Liste um „Revoluzzer“ Christian Angerer zog mit dem Listenführer Angerer in den Aufsichtsrat ein.

Am heißesten umkämpft die Stimmgruppe III: Ganz knapp hielt der Vorsprung von Hemmi Ruepp mit seinem Zweitgereihten Markus Saletz. Die Konkurrenz durfte Victoria Foidl entsenden.

Hermann Ruepp ist alter und neuer Obmann, seine Stellvertreter sind Natalie Klotz und Markus Saletz (v. l.).
© Nikolussi

Damit war die Sache klar: Hermann Ruepp bleibt auch in den kommenden fünf Jahren Obmann in Reutte. Nach seiner Kür und der Wahl von Markus Saletz und Natalie Klotz als seine Stellvertreter im Vorstand rückten noch Annelies Paulweber, Christian Rhomberg und Johannes Gomig in den Aufsichtsrat nach. Zum Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Armin Walch, zu dessen Stellvertreter Alexander Trs gewählt. Die beiden Bürgermeister Hanspeter Wagner und Alois Oberer komplettieren das Gremium.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Die Palastrevolution fand demnach nicht statt, obwohl sich die Kritiker tapfer geschlagen haben. Der Gegenwind war also doch nicht ganz so stark. Einen frischen Wind gab es durch den Einzug von Jüngeren in die Führungsspitze trotzdem.

„Das Ergebnis ist ganz genau das, was ich mir gewünscht habe. Junge Kräfte und die Erfahrung und Vernetzungen der älteren Semester sind eine Mischung, die alles abdeckt“, meinte der Frischgewählte und versprach, sich weiter mit aller Kraft für die Belange des Tourismus in der Region einzusetzen. Verwundungen zu überwinden und eventuell entstandene Gräben zuzuschütten, sei für beide Seiten ein Gebot der Stunde, will der neue und alte Obmann als Handreichung verstanden wissen, und nimmt nun „mit Elan und Rückenwind“ seine vierte Periode in Angriff.


Kommentieren


Schlagworte