Wiener Börse (Nachmittag) - ATX notiert weiter im Plus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit höherer Tendenz gezeigt. Der ATX wu...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit höherer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.311,33 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 11,93 Punkten bzw. 0,36 Prozent.

Gestützt von einem etwas leichteren Euro haben sich auch die Leitbörsen Europas in der Gewinnzone gezeigt. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,25 Prozent, FTSE/London +0,69 Prozent und CAC-40/Paris +0,43 Prozent. Richtungsweisende Impulse blieben Mangelware.

Neue Daten zum Geldmengenwachstum in der Eurozone sorgten nicht für Bewegung am Markt. Im Oktober wuchs die breit gefasste Geldmenge M3 etwas schwächer. Indessen bleibt das Konsumklima in Deutschland auf hohem Niveau. Etwas Aufmerksamkeit könnte am Nachmittag zudem US-Daten zur Handelsbilanz und zum Verbrauchervertrauen sowie dem Richmond-Fed-Index zukommen.

In Wien rückten Zahlen von Immobilienkonzernen in den Fokus. So blieb der s Immo bis September ein Periodenüberschuss von 77 Mio. Euro übrig, nach 119,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Operativ, vor Abschreibungen und Bewertungen, gab es dagegen Zuwächse. Die Analysten der Baader Bank sprachen in einer ersten Reaktion von „keinen großen Überraschungen“ bei den Zahlen. Die Aktien fielen um 0,21 Prozent auf 14,35 Euro.

Dagegen zogen UBM-Titel um klare 1,77 Prozent auf 40,18 Euro an. In den ersten drei Quartalen steigerte der Immo-Konzern seinen Nettogewinn um 24 Prozent auf 21,7 Mio. Euro. Zudem wurde der Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. Der Nettogewinn soll 2017 bei 33 Mio. Euro zu liegen kommen. Die Anleger zeigte sich zufrieden, die Titel zogen 1,32 Prozent auf 40,00 Euro an.

Nachbörslich wird zudem die Immofinanz ihre Bücher öffnen. Im Vorfeld notierten die Papiere um klare 1,44 Prozent schwächer bei 2,06 Euro. Unterstützung erhielt der ATX dagegen von Kursgewinnen in Lenzing (plus 2,01 Prozent auf 99,46 Euro) und AT&S (plus 4,22 Prozent auf 23,45 Euro).

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 13.05 Uhr bei 3.313,04 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.30 Uhr bei 3.287,90 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 1.673,08 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 19 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.928.278 (Vortag: 2.009.291) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 39,338 (46,80) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 140.962 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 5,08 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA344 2017-11-28/14:26


Kommentieren