Macron will Archive zu Mord an Burkinas Ex-Staatschef Sankara öffnen

Ouagadougou (APA/dpa) - Bewegung bei einem Tabuthema in Westafrika: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in Burkina Faso zugesichert, d...

  • Artikel
  • Diskussion

Ouagadougou (APA/dpa) - Bewegung bei einem Tabuthema in Westafrika: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat in Burkina Faso zugesichert, die französischen Archive zum Fall des vor 30 Jahren ermordeten Staatschefs Thomas Sankara vollständig zu öffnen. Die Justiz des afrikanischen Landes werde Zugang zu allen Dokumenten haben, sicherte Macron am Dienstag anlässlich seines Besuchs in Ouagadougou via Twitter zu.

Macron erwähnte Sankara auch bei seiner Rede vor Studenten in der Hauptstadt. Sankara, der auch der „afrikanische Che Guevara“ genannt wurde, war im Oktober 1987 bei einem Putsch unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen. Es gab immer wieder Spekulationen, wonach die frühere Kolonialmacht Frankreich ihre Hände im Spiel gehabt haben könnte. Sankaras Amtsnachfolger Blaise Compaoré trat erst nach einer Volkserhebung 2014 zurück.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren