Saudischer Petrochemiekonzern Sabic geht auf Einkaufstour

Dubai (APA/Reuters) - Der saudische Petrochemiekonzern Saudi Basic Industries (Sabic) will in den nächsten fünf Jahren zwischen 3 und 5 Mrd....

  • Artikel
  • Diskussion

Dubai (APA/Reuters) - Der saudische Petrochemiekonzern Saudi Basic Industries (Sabic) will in den nächsten fünf Jahren zwischen 3 und 5 Mrd. US-Dollar (zwischen 2,5 und 4,2 Mrd. Euro) für Zukäufe in die Hand nehmen. Sabic wolle diese für Übernahmen in den Bereichen Spezialchemikalien und Düngemittel ausgeben, sagte Sabic-Chef Yousef al-Benyan der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

Der Konzern schaue sich bereits zwei Hersteller von Spezialkunststoffen mit Geschäften in Europa, dem Nahen Osten und China an. Eine Entscheidung könnte bis zum zweiten Quartal 2018 fallen. „Wir möchten unseren Aktionären ein Geschäft anbieten, das weniger abhängig von Öl und Energie ist, um die hohe Zyklizität der petrochemischen Industrie zu verringern.“

Das Unternehmen müsse deshalb im lukrativeren Geschäft mit Spezialchemikalien expandieren und das geschehe nicht durch organisches Wachstum, sondern mittels Übernahmen, sagte Benyan. Gegenwärtig bringt das Geschäft mit Spezialchemikalien dem Konzern rund eine Milliarde Dollar seines Gewinns vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen ein. In naher Zukunft solle dieser Beitrag auf 2 bis 3 Mrd. Dollar steigen. Sabic wolle zudem sein Geschäft mit Düngemitteln in Afrika und Südamerika ausbauen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren