Rohstoffe (17.00) - US-Ölpreis mit moderaten Abschlägen

Wien (APA) - Der US-Ölpreis hat am Dienstag im späten europäischen Handel mit moderaten Abschlägen gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 17.0...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Der US-Ölpreis hat am Dienstag im späten europäischen Handel mit moderaten Abschlägen gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 17.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 57,92 Dollar und damit um 0,33 Prozent weniger als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 63,57 Dollar gehandelt.

Das Thema der Woche bleibt die am Donnerstag stattfindende OPEC-Sitzung. Bei dieser soll unter anderem über eine mögliche Verlängerung der Produktionskürzungen des Ölkartells entschieden werden. Experten rechnen derzeit verstärkt damit, dass ein solcher Beschluss gefasst werden könnte.

Dennoch halten sich die Anleger vor dem Treffen zurück. Der WTI zeigt sich zudem von der Wiederinbetriebnahme der Keystome-Pipeline in den USA belastet. Die zuständige Behörde hat dem Pipelinebetreiber TransCanada am Montag die Genehmigung zur Wiederaufnahme des Betriebs erteilt, schreiben die Analysten der Commerzbank.

Das Gold-Nachmittagsfixing in London lag bei 1.291,85 Dollar und damit etwas leichter gegenüber dem Montagnachmittags-Fixing von 1.294,90 Dollar. Deutliche Kursverluste verzeichneten zudem Industriemetalle wie Zink, Kupfer und Aluminium. Die Experten der Commerzbank verweisen auf Sorgen um China. Die dortige Regierung habe vergangene Woche vor einer möglichen Blase an den Aktienmärkten gewarnt und Maßnahmen zur Reduktion der Finanzmarktrisiken ergriffen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren