Warschauer Börse schließt schwächer

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der WIG-30 verlor 0,48 Prozent auf 2.846,82 Punkte. Der breiter...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der WIG-30 verlor 0,48 Prozent auf 2.846,82 Punkte. Der breiter gefasste WIG fiel um 0,34 Prozent auf 63.961,27 Einheiten.

Während sich die europäischen Leitbörsen mehrheitlich freundlich präsentierten, ging es am polnischen Aktienmarkt abwärts. Dass die OECD ihre Wachstumsprognose für die polnische Wirtschaft im laufenden Jahr deutlich erhöht hatte, stützte den Handel in Warschau somit kaum. Für 2017 rechnet die Organisation mit einem Wachstum von 4,3 Prozent. Bisher hatte sie 3,6 Prozent vorhergesagt.

Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien von PKP Cargo als stärkster Wert im WIG-30 um 2,50 Prozent. Der Schienenfrachtkonzern meldete für das dritte Quartal 2017 einen deutlichen Anstieg des operativen Gewinns auf 57,1 Mio. Euro. Der Umsatz legte um 9,4 Prozent auf 1,19 Mrd. Zloty zu.

Ebenfalls klar im Plus notierten die Finanztitel mBank (plus 2,15 Prozent) und ING Bank Slaski (plus 2,05 Prozent). Die Titel der Schuhkette CCC lagen ebenfalls im Spitzenfeld und gewannen 1,50 Prozent.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Am unteren Ende der Kurstafel rangierte mit der Bank Pekao (minus 2,48 Prozent) ebenfalls ein Wert aus der Finanzbranche. Auch die Aktien des Videospieleherstellers CD Projekt (minus 2,43 Prozent) und des Bergbauunternehmens JSW (minus 2,17 Prozent) fanden sich unter den größten Kursverlieren wieder.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA464 2017-11-28/17:30


Kommentieren