Zeitungen: Bayerns CSU-Fraktion will über Spitzenkandidaten abstimmen

München (APA/Reuters) - Im Machtkampf bei der CSU will die Landtagsfraktion in Bayern Medienberichten zufolge am Montag einen Spitzenkandida...

  • Artikel
  • Diskussion

München (APA/Reuters) - Im Machtkampf bei der CSU will die Landtagsfraktion in Bayern Medienberichten zufolge am Montag einen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr ausrufen. Das habe der Fraktionsvorstand am Dienstag beschlossen, berichteten „Süddeutsche Zeitung“ und „Münchner Merkur“ im Voraus aus ihren Mittwochausgaben. Ein Fraktionssprecher wollte sich dazu nicht äußern.

Ministerpräsident und Parteichef Horst Seehofer ist in der Fraktion umstritten, sein Rivale Markus Söder hat dort viele Anhänger. In der vergangenen Woche hatte sich Seehofer mit Fraktion und Parteivorstand darauf verständigt, das am 4. Dezember eine Entscheidung über die künftige Aufstellung der CSU herbeigeführt werden soll. Erwartet wurde lediglich, dass Seehofer dazu Vorschläge unterbreitet. Von einer Abstimmung in der Fraktion war bisher nicht die Rede.

Der 68-jährige Seehofer hält bisher an beiden Ämtern fest, steht aber seit den Stimmeneinbußen der CSU bei der deutschen Bundestagswahl unter Druck. Seehofer hat bisher stets deutlich gemacht, dass er den 50-jährigen Landesfinanzminister Söder nicht für einen geeigneten Nachfolger hält.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren